ZOB In Aalen

- Auszeichnung "beispielhaftes Bauen" der AK Baden-Württemberg

 

Die Aufgabenstellung:
In einem Bestand aus städtebaulichen Fragmenten wird ein neuer Busbahnhof geplant. Der freigestellte DB Bahnhof soll an die Innenstadt angebunden werden, die Ränder des neuen ZOB müssen gestaltet und mit dem Bestand zu einer neuen städtebaulichen Einheit verwoben werden.

Die Lösung:
Der neue Busbahnhof wird als innerstädtisches Element betrachtet.  
Eine durch den Busbahnhof geführte Baumallee bildet das Bindeglied zwischen Innenstadt und DB-Bahnhof.
In bewusstem Kontrast zu dieser Allee ist eine schmale, umlaufende Überdachung der Bussteige erstellt. Sie besteht aus leichten, flügelartigen Dächern, die durch Querträger verbunden sind und den Grünraum strukturieren. Sitzmöglichkeiten sind sowohl zu den Bussteigen als auch zur Baumallee angeordnet.
Die Randbebauung mit zweigeschoßiger Arkadenzone bildet eine urbane Platzwand.
Unter den Arkaden sind Geschäfte, ein Cafe und die Buszentrale der örtlichen Busbetreiber angeordnet.

 

 

 

Bildergalerie: Aktivierung durch Einfachklick

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© häring freie architekten BDA