ZOB in Lörrach

- Auszeichnung "beispielhaftes Bauen" der AK Baden-Württemberg

 

Die Aufgabenstellung:
Am Rand eines kleinen Parks mit sehr wertvollem Baumbestand soll ein neuer Busbahnhof entstehen. Der Park darf in seiner Größe aber auch in seiner stadträumlichen Wirkung nicht beeinträchtigt werden.
Dennoch sollte der neue Busbahnhof ein Zeichen setzten für die Wichtigkeit des öffentlichen Nahverkehrs in der Region und im Stadtgebiet

Die Lösung:
Am Parkrand zur Straße wird der neue Bahnhof angeordnet. Mit einer Reihe von einzelnen Wartestellen, die an einem ca. 150m langen Stahlträger abgehängt sind, wird der Park zur Straße abgegrenzt.
Torartige Elemente, in die die Beleuchtung und die Fahrgastinformation integriert sind und eine Reihe neu gepflanzter Bäume, gliedern die Länge des Busbahnhofs.
Insbesondere in Längsrichtung bildet dieses räumliche Gerüst einen imaginären Raum, der den Baumbestand nicht beeinträchtigt, dem Busbahnhof dennoch einen starken räumlichen Zusammenhang verschafft. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© häring freie architekten BDA